Kategorie-Archiv: Allgemein

Lehrkräfte der Max-Weber-Schule, Sinsheim, zu Besuch beim „KompetenzCenter Emissionsfreie Mobilität“

„Beeindruckend, hoch interessant, wertvolle Informationen“, so lautete das Fazit der Lehrkräfte der Max-Weber-Schule aus Sinsheim bei der Fortbildungsveranstaltung am 26.10.2016. Die Fortbildung fand beim „KompetenzCenter Emissionsfreie Mobilität“ bei Mercedes-Benz in Mannheim statt. Die Teilnehmer überzeugten sich vor Ort von den Umsetzungsaktivitäten im Hause Mercedes-Benz in Sachen „zero emission“. Nachfolgende Bilder vermitteln einen Eindruck der Veranstaltung:

DSCN5204 20161026_095624 DSCN5198 (Alle Bilder: Aufnahme privat)

Woche der Umwelt 2016: Wir waren dabei!

„Die „Woche der Umwelt 2016“ war für das Umsetzungsvorhaben „Energieeffizienz Logistik“ und das SLN Sinsheim ein voller Erfolg“, so Jens-Jochen Roth, Leiter des Steinbeis-Innovationszentrums Logistik und Nachhaltigkeit. Nicht nur das Ambiente des Schlossparks von Schloss Bellevue in der Bundeshauptstadt Berlin bildete einen würdigen Rahmen für die hochkarätig besetzte Veranstaltung, sondern auch die Vielfalt der Fachforen und der Aussteller hat zum Gelingen beigetragen. Nachfolgend finden sich einige Impressionen über die „Woche der Umwelt 2016“:

DSCN4874Besuch des Oberbürgermeisters der Großen Kreisstadt Sinsheim, Jörg Albecht (2.v.r.),
am Messestand (Bildquelle: Eigene Aufnahme)

DSCN4877SLN-Messestand (Bildquelle: Eigene Aufnahme)

DSCN4880Eröffnungsrede von Bundespräsident Joachim Gauck am 07.06.2016
(Bildquelle: Eigene Aufnahme)

DSCN4881Besucher am Messestand (v.l.n.r.: Jens-Jochen Roth, SLN, Jens Schumann, Schenker Deutschland AG, Carolin Schlenther, Ines Blumenthal, beide Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung PIK, Prof. Dr. Andreas Fischer, Leuphana-Universität Lüneburg)

 

Vorstellung des „GreenCube“ bei der Woche der Umwelt in Berlin

Das Steinbeis-Innovationszentrum Logistik und Nachhaltigkeit präsentiert bei der „Woche der Umwelt“ das in Zusammenarbeit mit dem Schülerteam der Friedrich-List-Schule, Mannheim, unter Federführung von Daniel Uhlig gebaute Modell des GreenCube. Das Modell zeigt, wie Nachhaltigkeit bei einem mittelständischen Transport- und Logistikunternehmen sichtbar gemacht werden kann.

GreenCube1(Bildquelle: Eigene Aufnahme)

Vorstellung bei der „Woche der Umwelt“ am 7. und 8. Juni 2016 in Berlin im Park von Schloss Bellevue

Ende Januar 2016 erhielt das Steinbeis-Innovationszentrum Logistik Und Nachhaltigkeit (SLN), Initiatior des Umsetzungsvorhabens „Energieeffizienz Logistik“, von der Jury der „Woche der Umwelt 2016“ die Mitteilung, dass das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderte Vorhaben zur Vorstellung bei der „Woche der Umwelt“ im Park des Berliner Amtssitzes des Bundespräsidenten ausgewählt wurde. Das gesamte Projektteam freut sich über diese Auszeichnung und blickt gespannt nach Berlin.

WdU_Wort-Bild-Marke

Lehrkräfte der Max-Weber-Schule besuchen CONTARGO und Alnatura

Eine weitere Fortbildung für die Lehrkräfte der Max-Weber-Schule aus Sinsheim am 02.12.2015 wurde unter dem Motto „Logistische Prozesse planen, steuern und kontrollieren“ durchgeführt. Die Gruppe informierte sich vor Ort beim CONTARGO-Umschlagterminal in Mannheim über nachhaltige Logistiklösungen sowie über alles in Zusammenhang mit dem Containerhandling. Im Anschluss daran stand ein Besuch beim Logistikzentrum von Alnatura in Lorsch auf der Agenda. Dort erhielten die Lehrkräfte einen Überblick über die Intralogistikprozesse des Unternehmens. Besonders beeindruckend war für die Besuchergruppe das Lagergebäude, das nahezu vollständig aus Holz gefertigt wurde.

Nachfolgende Bilder zeigen die Gruppe bei CONTARGO und vor dem Alnatura-Logistikzentrum:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA  (Beide Aufnahmen: Privat)

Auszeichnung für das Kölner Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg

Das Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg hat sich im Zeitraum 2012 – 2015 u.a. engagiert an dem Umsetzungsvorhaben „Energieeffizienz Logistik“ beteiligt und sich darüber hinaus mit verschiedenen Projekten an der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) eingebracht. Die Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW hat vor kurzem mitgeteilt, dass die Schule für dieses Engagement ausgezeichnet wird.

Im Rahmen der Auszeichnungsfeier am 05.11.2015 konnten die Akteure [Horst Neuhaus (Schulleiter), Sigrid Büscher (Projektkoordinatorin), Claudia Warnecke und Bernhard Benedixen sowie die Klasse S336] die Auszeichnung von Juliane Becker (Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen) und Petra Giebel (Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW) persönlich in Empfang nehmen. Nachfolgendes Bild zeigt die Vertreter bei der offiziellen Auszeichnungfeier in Hürth bei Köln:

DSCN4732(Bildquelle: Eigene Aufnahme)

 

Abschluss-Veranstaltung in Mannheim

Am 22.07.2015 fand an der Friedrich-List-Schule in Mannheim die offizielle Abschluss-Veranstalltung von „Energieeffizienz-Logistik“ statt, im Rahmen derer die Projektpartner ihre Ergebnisse präsentierten. Im Verlauf des Umsetzungsvorhabens sind eine Vielzahl von Aktivitäten hinsichtlich Energieeffizienz und Nachhaltigkeit bei den Akteuren in Gang gesetzt worden. „Die Ergebnisse können sich sehen lassen“, sind sich die Teilnehmer einig. Obwohl formal das Vorhaben Ende Juli 2015 endet, sollen die Aktivitäten fortgesetzt und damit verstetigt werden. Das Diskussionsforum zur „Berufsbildung 2015+“ machte deutlich, dass bei der beruflichen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE) noch großes Entwicklungspotenzial besteht und entsprechende Strukturen zu schaffen sind.

DSCN4499

DSCN4517       (Bildquelle: Beide Aufnahmen privat)

Rostocker Berufsschüler informieren sich über energieeffiziente Landstromversorgung

Im Rahmen einer Exkursion am 08.07.2015 informierte sich die Klasse KSL 31 der Beruflichen Schulen aus Rostock über die neue Landstromversorgung der Hamburg Port Authority (HPA). Lars Stücken von der HPA erläuterte den Teilnehmern die effiziente Nutzung von Energie und Infrastruktur am Beispiel der landgestützten Energieversorgung für Kreuzfahrtschiffe. Dieses innovative Konzept trägt dazu bei, den Ausstoss von Luftschadstoffen und CO2 zu senken sowie die Schallemissionen im Umfeld des Terminals zu reduzieren. „Wir sind von den Aktivitäten des Hamburger Hafens in Bezug auf die Energieeffizienz sehr beeindruckt“, so die betreuende Lehrerin, Claudia Kretschmann. Nachfolgende Bilder vermitteln einen Eindruck über die gelungene Veranstaltung:

DSCN4484

DSCN4476(Bildquelle: Beide Aufnahmen privat)

Fachgespräch „Ausbildung im Kontext der Energiewende“ in Dresden

Im Rahmen des Fachgespräches „Ausbildung im Kontext der Energiewende“ am 02.07.2015, das von der  Sächsischen Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH, initiiert wurde, erörterten die Teilnehmer mögliche Lösungsansätze für Strategien der „Berufsbildung 2015+“ im Kontext der Energiewende. Ein Impulsreferat des SLN Sinsheim zum DBU-Umsetzungsvorhaben „Energieeffizienz Logistik“ bildete die Ausgangbasis für die Diskussion in vier Themenfeldern: Intergrierte Verankerung in den Ordnungsrahmen, Qualifizierung des Berufsbildungspersonals, Erwartungen an Multiplikatoren und Netzwerke sowie strategische Impulse. Nachfolgendes Bild vermittelt einen Eindruck über das interessante Fachgespräch in Dresden:

IMG_0030(Bildquelle: SBGD Dresden)

Weitere Information über das Projekt „Ausbildung Energiewende“ der Sächsischen Bildungsgesellschaft mbh Dresden finden sich auch unter:  http://www.sbg-dresden.de/projekt-steckbrief/energiewende-dbu.html